Gründung und Entwicklung

Gegründet wurde der Verein bereits am 21.01.1978 unter dem Namen 1. Bodensee-Bowling-Verein Eriskirch/Friedrichshafen. Die Heim-Bowlinganlage befand sich damals noch in Eriskirch, existiert heute jedoch nicht mehr.
Bereits im Gründungsjahr hatten sich innerhalb des Vereins 4 verschiedene Clubs gegründet. Es gab den Damenclub Seemöwen, die Herrenclubs Bodensee-Bowler und die Linken Striker, sowie den gemischten Club Klysma.

Am 17.09.1983 wurde im Rahmen einer Vereinsversammlung der heutige BC Friedrichshafen als Club innerhalb des Vereins von Peter Heber gegründet.

Im März 1986 wurde der Verein in den 1. Bodensee-Bowling-Verein Friedrichshafen umbenannt.

Bis zum Jahr 1988 bestand der Verein bereits 6 verschiedene Clubs mit insgesamt mehr als 100 Mitgliedern.

Auf Grund von Meinungsverschiedenheiten innerhalb der Vereins, rückläufiger Mitgliederzahlen und der bevorstehenden Schließung der Bowlinganlage in Eriskirch wurde am 26.02.1992 im Rahmen einer außerordentlichen Mitgliederversammlung über die Auflösung abgestimmt. Der Verein hatte zu diesem Zeitpunkt gerade noch 50 Mitglieder. Der Antrag wurde glücklicherweise abgelehnt.

Am 30.04.1992 folgte das, was sich im Vorfeld bereits angekündigt hatte. Die Bowlinganlage in Eriskirch wurde unwiederbringlich geschlossen und weit und breit gab es keine Alternative. Die nächste Anlage befand sich in Neu-Ulm.
Auf Grund der Entfernung zur nächsten Bowlinganlage gingen die Mitgliederzahlen weiter zurück.

Am 01.12.1999 dann ein kleiner Lichtblick, in Wangen im Allgäu wurde eine 8-Bahnen-Anlage eröffnet, jedoch mit mäßigem Erfolg. Auch diese Anlage existiert heute nicht mehr.

Am 26.10.2002 wurde der Vereinssitz von Friedrichshafen nach Lindau und der Name in 1. Bodensee-Bowling-Verein Lindau (1. BBV Lindau) geändert. Grund hierfür war, dass der Bayerische Sportkegler- und Bowlingverband e.V (BSKV) moniert hatte, dass Friedrichshafen nicht in Bayern liegt und somit auch kein Ligaspielrecht in Bayern bestehen würde.
Damit war dann auch der Tiefpunkt bei den Mitgliederzahlen erreicht, der ganze Verein bestand nur noch aus 19 Mitgliedern.

Am 18.03.2003 eröffnete dann, durch die Unterstützung des Mitgliedes und späteren Vereinsvorstands Josef Mattmann, das Seaside-Bowling im Bodenseecenter in Friedrichshafen.
Diese Anlage ist heute unser Trainings- und Austragungsort für die jährlich stattfindende Hauliga.
Es hat dann aber ganze 8 Jahre gedauert, bis erstmalig auf dieser Anlage ein Perfektes Spiel mit 300 Punkten (Pins) durch unser Vereinsmitglied Matthias Rothe gespielt wurde.
Es wird hoffentlich nicht das einzige 300'er bleiben.

Seit der Eröffnung der Bowlinganlage in Friedrichshafen entwickeln sich auch die Mitgliederzahlen wieder positiv, danke der tatkräftigen Unterstützung aller Mitglieder.
Der Verein zählt heute knapp 40 Mitglieder, der überwiegende Teil davon nimmt auch aktiv am laufenden Ligaspielbetrieb teil.